Lebendiges-Neuwied

Artikel Übersicht


zum Thema : Polizei-News
  • mehr... (688 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 26 mal gelesen

POL-PDNR: Verkehrsunfall aufgrund Sekundenschlaf

2024-04-16T07:30:14  Neuwied (ots) -

Neuwied - Am 15.04.2024 wurde gegen 16:35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck gemeldet, ein PKW liege im Seitengraben, ein Fahrzeug stehe auf der falschen Richtungsfahrbahn. Vor Ort gab der 57jährige Geschädigte an, dass er mit seinem PKW in Richtung Anhausen fuhr. Plötzlich sei der in der Gegenrichtung fahrende PKW auf seine Fahrbahn gelenkt.

zum Thema : Polizei-News
  • mehr... (1 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 29 mal gelesen

POL-PDNR: Geschwindigkeitskontrollen in der Alteck / L258

2024-04-15T18:00:54  Neuwied/Anhausen (ots) -

Zu Beginn des diesjährigen sogenannten Blitzermarathon in Rheinland-Pfalz, führte die Polizeiinspektion Neuwied im Bereich der L 258 / Alteck, in der dortigen 70er-Zone, Geschwindigkeitsmessungen durch. Bei einer Durchlaufzahl von ca. 300 Fahrzeugen konnten insgesamt 18 Fahrzeuge festgestellt werden, die die erlaubte Geschwindigkeit erheblich überschritten. Dabei wurden bei 11 Fahrzeugführern ein Bußgeldverfahren und bei sieben Fahrzeugführern, ein Verwarngeldverfahren eingeleitet.

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (2713 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 40 mal gelesen

Die Westerwälder NaturErlebnisse 2024 sind da!

Bunte Veranstaltungen zum Thema „Natur entdecken und erleben“ in der Region Westerwald
Passend zum Start in den Frühling präsentiert sich der Veranstaltungskalender „Westerwälder NaturErlebnisse“ mit einem neuen Titelbild. Nach dem Eichhörnchen, dem Fuchs und dem Buntspecht, ziert in diesem Jahr ein Igel die Veranstaltungsübersicht für Erlebnis-, Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen rund um die Themen Natur und Umwelt in der Region Westerwald. „Zu zahlreichen informativen und interessanten Veranstaltungen rund um die Themen „Umwelt und Natur“ laden wir auch in diesem Jahr wieder alle Westerwälderinnen und Westerwälder und unsere Gäste in unsere wunderschöne Region Westerwald ein. Unsere Naturlandschaft dient nicht nur als Erholungsraum, sondern auch als Lernort“, so die drei Westerwälder Landräte der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis, Dr. Peter Enders (AK), Achim Hallerbach (NR) und Achim Schwickert (WW).

Die Drei Westerwälder Landräte bedanken sich diese bei den Mitarbeiter:innen der Kreisverwaltungen, die wie in den vergangenen Jahren für die Zusammenstellung der vielfältigen Angebote verantwortlich sind:
V.l.n.r.: Gerhard Willms, Forstamt Dierdorf; Sandra Köster, Vorständin Wir Westerwälder,
Ingo Schwenk, Schwenk Werbeagentur, Dr. Peter Endres, Landrat Kreis Altenkirchen, Janine Sieben, Klimaschutzmanagerin Kreis Neuwied, Achim Hallerbach, Landrat Kreis Neuwied, Christian Heidtmann, UNB KV Altenkirchen, Henri Bracht, UNB KV AK Praktikant, Achim Schwickert, Landrat Westerwaldkreis, Angelina Zahn, Klimaanpassungsmangerin, Kreis Neuwied, Barbara Hombach, 3! Werbeagentur, Daniel Paulus, KV Westerwaldkreis.

zum Thema : Überregional
  • mehr... (1029 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 51 mal gelesen

Stellungnahme zu Joachim Streits Erklärung (FW) zum Selbstbestimmungsgesetz

Joachim Streit, der stellvertretende Bundesvorsitzende und Spitzenkandidat der Freien Wähler zur Europawahl, sieht beim durch den Bundestag verabschiedeten neuen Selbstbestimmungsgesetz viele Probleme.

In der Tat konkurrieren die Ziele miteinander, die Inklusion von Transpersonen im Frauensport möglich zu machen und auf der anderen Seite Fairness im Hinblick auf biologische Frauen (Cisfrauen) beim sportlichen Wettbewerb im Blick zu haben. Zunächst sollte man beim Freizeit-, beim Breitensport völlig gelassen bleiben und alle Menschen, ohne das zu verkomplizieren, einfach teilnehmen lassen. Auf der internationalen Ebene ist es aber gewiss nicht die Aufgabe der Politik, Abhilfe zu schaffen, sondern die Verbände der verschiedenen Sportarten sind mit ihrer Kompetenz die richtigen Handelnden, um differenziert zu entscheiden und vielleicht auch Restriktionen ins Auge zu fassen. Schließlich ist ja auch die Schwierigkeit zu sehen, dass es zur Frage, in welchem Ausmaß Transpersonen einen unfairen Vorteil hätten, bislang einen deutlichen Mangel an wissenschaftlichen Erkenntnissen, an Daten gibt.

zum Thema : Überregional
  • mehr... (3310 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 74 mal gelesen

Landkreis Mayen-Koblenz will bis 2040 klimaneutral werden

Auftaktveranstaltung stößt auf großes Interesse bei Bürgern, Politik und Wirtschaft

15.04.2024   PD-Nr. 128-2024

KREIS MYK. Unter dem Motto "Klimaneutraler Landkreis 2040" wurde in der Stadt- und Kongresshalle Vallendar der erste Schritt in Richtung einer nachhaltigen Zukunft im Landkreis Mayen-Koblenz (MYK) gesetzt. Der Klimawandel ist längst keine abstrakte Bedrohung mehr – auch die Menschen in der Region spüren seine Auswirkungen. Aus diesem Grund hat der Landkreis Mayen-Koblenz wichtige Ziele formuliert: Bis 2040 soll MYK klimaneutral werden, wobei die Kreisverwaltung bereits bis 2035 diesen Meilenstein erreichen will. Grundlage dafür ist ein Kreistagsbeschluss aus dem Jahr 2022.
 

Fotos: Kreisverwaltung MYK/Damian Morcinek

zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (1873 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 38 mal gelesen

Neuer Neuwieder Stadtelternausschuss hat viel vor

Kinderfreundliche Kommune: Bürgermeister Jung freut sich auf erfolgreiche Zusammenarbeit
Welche Kitas in Neuwied müssen zeitnah renoviert oder erweitert werden und welche Mittel stellt die Stadt dafür zur Verfügung? Plant die Stadt, vor den Kitas verkehrsberuhigte Zonen einzurichten, um die Kinder noch besser zu schützen? Diese Fragen brannten dem neuen Stadtelternausschuss (StEA) am dringlichsten unter den Nägeln, als er sich in einem ersten Kennenlerngespräch mit Vertretern der Stadtverwaltung traf. Neuwieds Bürgermeister Peter Jung, Sammy Labidi, Abteilungsleiter Kindertagesstätten und Kindertagespflege, und Ulrike Ackermann, zuständig für die Kindertagesbetreuung, nahmen sich reichlich Zeit, um darauf gute Antworten zu geben. So sind in Oberbieber, Feldkirchen und im Raiffeisenring Kita-Neubauten angedacht, für mehrere bestehende Kitas gibt es zudem Erweiterungspläne.

Freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit: Neuwieds Bürgermeister Peter Jung (l.), Sammy Labidi (r.) und Ulrike Ackermann (4.v.r.) aus dem städtischen Jugendamt und der neue Stadtelternausschuss. Foto: Nadine Schöneberg

zum Thema : Koblenz
  • mehr... (4775 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 40 mal gelesen

Fast fünf Millionen Euro für Klimaschutzprojekte in Koblenz:

Stadt erhält KIPKI-Förderung für insgesamt acht Teilprojekte

Eine Pressemeldung des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität:

„Kommunen kommt beim Klimaschutz eine Schlüsselrolle zu. Hier wird geplant, genehmigt und umgesetzt. Hier finden Diskussionen mit den Bürgerinnen und Bürgern statt, was die Attraktivität eines Ortes erhöht. Dabei sind die Kommunen selbst die Experten und wissen, was bei ihnen umsetzbar ist und einen möglichst großen Nutzen sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für das Klima hat. Deshalb hat die Landesregierung das Kommunale Investitionsprogramm Klimaschutz und Innovation, kurz KIPKI, mit insgesamt 250 Millionen Euro auf den Weg gebracht. Hier kann jede Kommune selbst aus einem Maßnahmenkatalog auswählen, was für sie passend ist. Pro Einwohnerin und Einwohner gibt es rund 44 Euro, die sich Landkreis und Verbandsgemeinden aufteilen. Für die Stadt Koblenz bedeutet das eine Summe in Höhe von insgesamt 4.981.106,72 Euro“, so die rheinland-pfälzische Klimaschutzministerin Katrin Eder.

Der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner (links) konnte aus den Händen der rheinland-pfälzischen Klimaschutzministerin Katrin Eder einen Förderberscheid in Höhe von fast fünf Millionen Euro für Klimaschutzprojekte in der Rhein-Mosel-Stadt entgegennehmen. Foto: Stadt Koblenz/Andreas Egenolf

zum Thema : Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung
  • mehr... (563 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 33 mal gelesen

Mit dem Big House nach Berlin

Bildungsfahrt in die Hauptstadt verspricht spannende Sommerferien

Im Neuwieder „Big House“ ist immer was los. Egal ob Sport, Musik, Lernen, Kochen oder einfach mit Freunden abhängen, das Jugendzentrum hat für Jede und Jeden das passende Angebot in petto. Für die Sommerferien hat sich das Team etwas ganz Besonderes ausgedacht: Das Big House geht auf Tour – nicht irgendwo hin, sondern nach Berlin. Alle interessierten Jugendlichen erwartet ein vielfältiges Programm aus Kultur- und Freizeitaktivitäten mit Besuch des Bundestages, der „East Side Gallery“ und Besichtigung des Holocaust-Denkmals. Doch das Programm ist nicht in Stein gemeißelt: Die teilnehmenden Jugendlichen können und sollen mitentscheiden, was sie am meisten interessiert. Ob Checkpoint Charlie oder Olympiastadion, die Hauptstadt bietet unzählige Möglichkeiten.

zum Thema : Koblenz
  • mehr... (2668 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 37 mal gelesen

Bildungs- und Forschungsinstitut und IGS Emmelshausen kooperieren

Bildungs- und Forschungsinstitut und IGS Emmelshausen kooperieren
KOBLENZ. Beste Bedingungen gegen den Fachkräftemangel im Gesundheitswesen: Das Bildungs- und Forschungsinstitut (BFI) des GK-Mittelrhein ist ab sofort Patenunternehmen der IGS Emmelshausen. Die erfolgreiche Kooperation wurde auf der Ausbildungsmesse „School meets Job“ besiegelt.
Mittels der kürzlich geschlossenen Patenschaft geht das BFI in den direkten Dialog mit Interessierten und schafft die Möglichkeit, sich als eines der größten Gesundheitsunternehmen der Region und einer der zehn größten Arbeitgeber im Land sowie Bildungseinrichtung im Gesundheitswesen in Rheinland-Pfalz zu präsentieren.

Auch Dr. rer. cur. Natalie Waldforst (3. von rechts), Direktorin des BFI, ist stolz auf die gelungene Kooperation. Foto: Luisa Rodenbusch-Mohr   

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (2311 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 29 mal gelesen

Landesmusikverband fordert Kulturfördergesetz für Rheinland-Pfalz

Zeit des Abwartens sei vorbei

Neuwied-Engers – Den aktuellen Herausforderungen der Amateurmusik möchte der Landesmusikverband Rheinland-Pfalz e.V. (LMV) mit einem Schulterschluss der Kulturszene entgegentreten. „Was wir nun brauchen, ist Geschlossenheit, um den heraufziehenden dunklen Wolken entschieden zu begegnen“, sagte der Präsident des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz, Achim Hallerbach auf der diesjährigen Landesversammlung in Bad Kreuznach.
Hallerbach sprach von einem „besorgniserregenden Blick“ auf die Kulturszene in Rheinland-Pfalz. Er verwies auf Kostenexplosion und Tarifsteigerungen sowie explizit auf das sogenannte „Herrenberg-Urteil“ des Bundessozialgerichts, das Musikschulen faktisch untersagt, freischaffende Lehrkräfte auf Honorarbasis zu beschäftigen. Zunächst müssten die Finanzlöcher im Rahmen der Pflichtaufgaben der Kommunen, wie Kitas, ÖPNV, Asyl, Jugendhilfe, gestopft werden. Es sei zu befürchten, dass kein Geld mehr übrig bleibe, um die Kultur – die haushaltsrechtlich eine freiwillige Leistung darstelle – zu unterstützen.

Kulturstaatssekretär Prof. Dr. Jürgen Hardeck zum aktuellen Stand der Kulturentwicklungsplanung in Rheinland-Pfalz. Foto: Stefan Sämmer/Landesmusikverband Rheinland-Pfalz e.V.

zum Thema : Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung
  • mehr... (5691 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 47 mal gelesen

Sommerclassics: Musiker der Weltklasse zu Gast in Mayen-Koblenz

Konzerte im Juni und Juli – Jetzt Tickets sichern

15.04.2024  PD-Nr. 127-2024

KREIS MYK. Die vom Landkreis veranstaltete Konzertreihe Sommerclassics ist seit ihrer Premiere 1998 nicht mehr aus dem kulturellen Programm der Region wegzudenken. Zu moderaten Preisen begeistern internationale Künstler das Publikum im stimmungsvollen Ambiente der faszinierenden Konzertstätten. Im Juni und Juli stehen wieder drei Veranstaltungen auf der Agenda. Das Eröffnungskonzert findet am 26. Juni auf Burg Namedy in Andernach statt. Eine Woche später, am 5. Juli, geht es in der Alten Kirche in Spay weiter. Das Konzert am 12. Juli in der Sayner Hütte in Bendorf schließt das Festival ab. Unterstützt wird die Musikreihe von der Stiftung Zukunft der Sparkasse Koblenz, der Kreissparkasse Mayen, der VR Bank RheinAhrEifel eG und der Westenergie.

„The Airlettes“ entführen die Zuhörer auf Burg Namedy in das faszinierende und klangvolle Swing-Zeitalter. Swing, Pop und Rockabilly treffen auf Schauspiel, Bewegung und viel Charme, vereint im für die Airlettes typischen Close Harmony Stil. Foto: Sergey Sanin

zum Thema : Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung
  • mehr... (2151 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 35 mal gelesen

Aktuelle Kurse der KreisVolkshochschule Neuwied e.V.

„Angekommen“ – Schmuck-Werkstatt für Frauen mit Fluchterfahrung G212.1. 3x samstags, 04.05.24 - 18.05.24 v. 16:00 - 18:30 Uhr. Jugendbücherei Linz, Mittelstraße 22, 53545 Linz am Rhein. Dozent*in: Tetyana Bondarenko, Dipl. Päd.. Gebühr: kostenfrei. Anmeldung: KreisVolkshochschule Neuwied e.V. - 02631 347813.

Vinyasa Yoga für Nichtyogis D314.1.  Sportliches Ganzkörper-Training mit Musik. 9x freitags, 03.05.24 - 12.07.24, v. 19:30 - 21:00 Uhr. Martin-Butzer-Gymnasium, Gymnasialstr. 11, 56269 Dierdorf, kleine Turnhalle. Dozent*in: Claudine Weingarten, Fitnesstrainerin, Yoga-Lehrerin (RYT). Staffelpreis v. 82,00 - 56,00 €  je nach Teilnehmerzahl. Anmeldung: Außenstelle Dierdorf - 02689 29114.

 

zum Thema : VG Rengsdorf-Waldbreitbach
  • mehr... (1649 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 48 mal gelesen

11. Auflage des WiedtalUltraTrail wieder ein Erfolg

Fast 50 Sportler haben rund um Waldbreitbach „Mut zum WUT“

Waldbreitbach – Auf eine sehr große Runde um Waldbreitbach machten sich fast 50 Sportler am 13. April wieder im Rahmen des WiedtalUltraTrail (WUT). Bereits zum 11. Mal fand dieser besondere, vom VfL Waldbreitbach organisierte, Gruppenlauf über etwa 65 Kilometer mit rund 2100 Höhenmetern durch das Mittlere Wiedtal statt und zog dabei sogar Menschen aus den Niederlanden, Frankreich und sowie aus Bayern oder Baden-Württemberg  an.

Die ersten Kilometer führten die Gruppe des WiedtalUltraTrail des VfL Waldbreitbach auf den Malberg bei Hausen. Foto: Julia Fröder

zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (1 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 72 mal gelesen

Anpaddeln der Neuwieder Kanuten

Bei angenehmen Frühlingswetter fand am Samstag, 13.04.24 das traditionelle Anpaddeln unserer Kanuten auf dem Rhein statt. In Einer- und Zweierkajaks eröffneten die Sportler die Saison und die Fahrt in Einer- und Zweierkajaks führte von Vallendar rheinabwärts zum heimischen Bootshaus nach Neuwied. Nach dem Sportlichen fand am Vereinshaus an der Rheinbrücke ein gemütliches Beisammensein, zu dem auch zahlreiche Mitglieder erschienen sind, statt. Die Wanderfahrer haben für dieses Jahr wieder ein schönes Fahrtenprogramm zusammengestellt und hoffen auf eine rege Teilnahme. Übrigens, der NWV sucht verstärkt Nachwuchs, insbesondere für den Kanuwandersport. Nähere Infos gibt es auf der Vereinshomepage unter www.nwv-neuwied.de


1431 Artikel (103 Seiten, 14 Artikel pro Seite)