Lebendiges-Neuwied

Artikel Übersicht


zum Thema : Überregional
  • mehr... (606 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 11 mal gelesen

Erklärung zum konsequenten Vorgehen des Bistums Trier

Als katholischer Christ bin ich dem Bistum Trier und Generalvikar Ulrich von Plettenberg sehr dankbar für ihr konsequentes Vorgehen gegen den saarländischen AfD-Funktionär Christoph Schaufert. Die Tatsache, dass das Bistum den rechten AfD-Politiker aus dem Verwaltungsrat der katholischen Pfarrei St. Marien in Neunkirchen entlassen hat zeigt eindrucksvoll, dass die katholische Kirche die im Februar  von den deutschen Bischöfen verfasste  Erklärung zur Unvereinbarkeit von "Völkischem Nationalismus und Christentum" ernst nimmt und auch umsetzt.

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (2626 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 12 mal gelesen

Diedenhofen (SPD) macht auf Förderung für Musikensembles aufmerksam

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Ab sofort können sich Musikensembles und Organisationen aus dem Amateurmusikbereich zum zweiten Mal um eine Förderung von Projekten aus dem Amateurmusikfonds bewerben. Darauf macht jetzt der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen aufmerksam. Kreative Projekte können mit einer Förderung von bis zu 50.000 Euro unterstützt werden. Der Abgeordnete betont: "Bei uns in der Region haben wir viele Musikvereine, Chöre, Bands und andere Ensembles. Sie machen mit viel Leidenschaft Musik und tragen maßgeblich zum kulturellen Leben bei. Es ist deswegen absolut richtig, dass ihre Arbeit finanziell unterstützt wird."

Foto: Martin Schmitz

zum Thema : Polizei-News
  • mehr... (560 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 7 mal gelesen

POL-PDNR: Transporter macht sich selbstständig

2024-04-18T10:12:28   Linz (ots) -
Am gestrigen Abend, Mi.,17.04.24, um etwa 22:00 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer der Polizei Linz mit, dass in Linz, auf der Kreuzung Roniger Weg / Schulstraße ein größerer Renault Transporter stehe. Die Situation sei gefährlich, offenbar sei das Fahrzeug nicht geplant so abgestellt worden. Die Polizeibeamten der PI Linz fanden die Angaben vor Ort bestätigt.

zum Thema : Überregional
  • mehr... (2313 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 9 mal gelesen

Landesprogramm Gemeindeschwesterplus startet im Kreis MYK

So lange wie möglich im eigenen Zuhause älter werden
18.04.2024  PD-Nr. 137-2024
KREIS MYK. Mit dem Landesprogramm Gemeindeschwesterplus startet in diesem Jahr ein zusätzliches Angebot für ältere Menschen im Landkreis Mayen-Koblenz. Ziel ist es, hochbetagten Menschen, die alleine leben und noch nicht pflegebedürftig sind, einen Ansprechpartner an die Seite zu stellen. Hier richtet sich beispielsweise das Angebot der Hausbesuche auch gezielt an Bewohner im ländlichen Raum. Zur Umsetzung stellt Rheinland-Pfalz landesweit insgesamt 3,35 Millionen Euro zur Verfügung. Bis Ende 2026 soll das Landesprogramm flächendeckend in Rheinland-Pfalz eingeführt werden. Seit Kurzem nimmt auch der Landkreis Mayen-Koblenz am Programm Gemeindeschwesterplus teil. Zukünftig profitieren Senioren in den Verbandsgemeinden Weißenthurm, Vallendar, Maifeld, Rhein-Mosel sowie der Stadt Bendorf von dem neuen Angebot. 

zum Thema : Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung
  • mehr... (404 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 13 mal gelesen

Landrätegipfel am 29. April mit Landratskandidat Pascal Badziong

Spitzentreffen der Landräte aus Rheinland-Pfalz in Urbar.

Kreis Mayen-Koblenz. Über die Zusammenarbeit, die Zukunft und den Zusammenhalt sprechen am Montag, 29. April sieben Landräte der kommunalen Familie. Treffpunkt ist das Bürgerhaus in Urbar. Die Veranstaltung beginnt ab 18:00 Uhr. Anker

Aus allen Teilen von Rheinland-Pfalz kommen die Spitzenpolitiker zusammen, um Pascal Badziong für die anstehende Wahl für das Amt des Landrates zu unterstützen. Potentiale bündeln und die interkommunale Zusammenarbeit stärken - dies sind nur einige der Themen, die auf der Agenda stehen. Es wird erklärt, weshalb die CDU die Kommunalpartei  im Land ist und wie alle zusammen als starke Stimme in Mainz auftreten können. „Ich freue mich über diese geballte Wahlkampfunterstützung und empfinde es als starkes Zeichen des Zusammenhalts“, fasst Badziong zusammen. 25 Landratsposten gibt es in unserem Bundesland. Der Abend verspricht Information und Unterhaltung und klingt mit einem Beisammensein aus“, so Landratskandidat Pascal Badziong, der als überparteilicher Kandidat von CDU und Bündnis 90/Die Grünen mit Unterstützung der FDP ins Rennen geht.

Pascal Badziong  freut sich auf das Spitzentreffen der Landkreise in Urbar.   Foto: Rico Rossival

zum Thema : Polizei-News
  • mehr... (1 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 10 mal gelesen

POL-PDNR: Viele Fälle von Anrufen falscher Polizeibeamter

2024-04-18T07:42:46   Neuwied (ots) -

Neuwied - Am 17.04.2024 häuften sich Meldungen über den Anruf falscher Polizeibeamter. Die Geschädigten wohnten insbesondere im Bereich Langendorfer Straße / Am Schlosspark. In allen Fällen gab sich eine männliche Person als Polizeibeamter aus und gab an, dass es zu einem Einbruch in der Nachbarschaft gekommen sei. In allen hier bekannten Fällen waren die Geschädigten entsprechend informiert und beendeten das Gespräch, ohne das es zu einem Schaden gekommen ist. In einem Fall wurden von dem Täter 10000 Euro gefordert.

zum Thema : Polizei-News
  • mehr... (1 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 11 mal gelesen

POL-PDNR: Schulwegkontrolle

2024-04-18T07:39:07

Neuwied (ots) -

Neuwied - Am 17.04.2024 führten die Beamten der PI Neuwied zwischen 07:30 Uhr und 08:30 Uhr eine Kontrolle im Bereich der Grundschule Niederbieber durch. Insgesamt wurden 50 Fahrzeuge kontrolliert. 3 Kinder waren völlig ungesichert, 3 Kinder waren angegurtet, saßen aber nicht im Kindersitz, der Fahrer eines Roller besaß nicht die gültige Fahrerlaubnis und auf einem Anhänger war die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert.

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (3397 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 16 mal gelesen

Schulpatenschaft im Landkreis Neuwied besiegelt:

Carmen-Sylva-Schule kooperiert mit Winkler und Dünnebier Süßwarenmaschinen GmbH

Neuwied: Im Rahmen der IHK-Initiative „Schulpatenschaft“ fand in den Räumlichkeiten der Carmen-Sylva-Schule in Niederbieber eine feierliche Urkundenübergabe statt. Mit Unterstützung der IHK-Regionalgeschäftsstelle Neuwied, wurde eine Patenschaftsvereinbarung zwischen der Winkler und Dünnebier Süßwarenmaschinen GmbH aus Rengsdorf und der Carmen-Sylva-Schule geschlossen.

Ziel der IHK-Schulpatenschaft ist, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, im Unternehmen praktische Erfahrungen zu sammeln und sich frühzeitig Gedanken über die berufliche Zukunft zu machen.

Foto: Carmen-Sylva-Schule

zum Thema : Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung
  • mehr... (448 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 14 mal gelesen

Stadtteiltheater Karthause präsentiert neues Stück „Einatmen – Ausatmen…“

Das Ensemble des Stadtteiltheaters Karthause präsentiert am Freitag, 10. Mai 2024, um 20 Uhr, im Saal des Jugend- und Bürgerzentrums, Potsdamer Straße 4, in Koblenz, die Premiere der neuen Theatereigenproduktion.

Weitere Vorstellungen finden am 11. Mai um 20 Uhr und am 12. Mai um 15 Uhr statt. Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Eine Kartenreservierung ist möglich unter Tel. 0261 914 06 00 00.
Gezeigt werden Theatermonologe und Dialoge, die in einem losen Zusammenhang keiner durchgehenden Handlung folgen, vielmehr ist es ein szenisches Kalaidoskop. Bilder und Handlungen des leichten Atems wechseln sich ab mit Szenen von hoher Emotionalität. „Einatmen -Ausatmen…“ erzählt von Menschen, vom …sich befreien, sich kennenlernen, sich schämen, sich verstecken, sich unschuldig fühlen…

zum Thema : Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung
  • mehr... (1 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 23 mal gelesen

Ball des Sports 2024: Jetzt noch Tickets sichern

17.04.2024  PD-Nr. 134-2024

KREIS MYK. Nur noch wenige Tage, dann findet nach dreijähriger Corona-Zwangspause endlich wieder der Ball des Sports im Landkreis Mayen-Koblenz in der Rheinlandhalle Mülheim-Kärlich statt. Kurzentschlossene haben noch die Chance, Restkarten zu ergattern und am Samstag, 27. April, ab 18.30 Uhr dabei zu sein. Seit etlichen Jahren steht die beliebte Veranstaltung des Landkreises Mayen-Koblenz für Tanz, Akrobatik und weitere Darbietungen auf allerhöchstem Niveau. Unter dem Motto „The Best Of“ dürfen sich die Gäste auf eine glamouröse, magische und akrobatische „Zeitreise“ sowie eine schillernde Ballnacht freuen. Alle wichtigen Infos rund um den Ball des Sports gibt es auch online unter www.kvmyk.de/bds. Tickets gibt es unter Tel. 0261/108-220

zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (1873 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 21 mal gelesen

Flüchtlingsschutz in Europa und die Menschenrechtslage in Belarus

Pressemitteilung: Amnesty International Gruppe Neuwied http://www.amnesty-neuwied.de

Neuwied. (ai)Die Neuwieder Gruppe der Menschenrechtsorganisation Amnesty International informierte an ihrem Infostand ausführlich über den Asylkompromiss  der Europäischen Gemeinschaft, der laut den Amnesty Mitglieder Manfred Kirsch und Inge Rockenfeller weder ein Kompromiss, noch eine gute Lösung in der Asylfrage darstelle. So sei zu befürchten, dass Flüchtlinge, die wenig Chancen auf Asyl hätten, direkt an den europäischen Außengrenzen in Asylzentren unter haftähnlichen Bedingungen festgehalten würden und ihr Antrag auf Asyl nicht mit der notwendigen Sorgfalt geprüft werde. Faire Asylverfahren seien demnach nicht zu erwarten. Inge Rockenfeller fügte hinzu, dass die Absenkung für Anforderungen für ‚sichere Drittstaaten‘ so stark abgesenkt würden, dass auch hier menschenrechtliche Standards infrage stünden. Als Teil des Bündnisses von mehr als 50 Organisationen, darunter Pro Asyl, fordert Amnesty International die Bundesregierung zur Abkehr von ihren Plänen zur Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems auf.

Foto: Jürgen Grab

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (1 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 22 mal gelesen

"Diedenhofen und Horstmann grillen” - Abgeordnete laden nach Raubach ein

Raubach. “Diedenhofen und Horstmann grillen” - unter diesem Motto laden der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen (SPD) und die Landtagsabgeordnete Lana Horstmann (SPD) für Freitag, 26. April, auf den Mehrgenerationenplatz in Raubach (Brunnenstraße 1, 56316 Raubach) ein! Beginn ist um 19 Uhr. Die Veranstaltung endet etwa gegen 20.30 Uhr.

Die Idee: Horstmann und Diedenhofen grillen in lockerer Atmosphäre für die Menschen vor Ort und wollen dabei mit ihnen ins Gespräch kommen. Die Abgeordneten dazu: “Für unsere Arbeit in Land und Bund ist es für uns zentral, dass wir immer im Austausch mit den Menschen in der Region sind.”

Foto: Martin Schmitz

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (5310 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 23 mal gelesen

Mit viel Herz und Verstand Frauen integriert

Landrat Hallerbach zeichnete Georginah Nussbaumer, Margret Mertins und Ingrid Seume mit Johanna-Loewenherz-Preis aus

Kreis Neuwied. Wer fremd in einem neuen Land ist, kommt sich einsam vor. Wer aber der der Sprache der neuen Heimat nicht mächtig ist, fühlt sich komplett alleine gelassen. Den Rettungsweg aus einer solchen Sackgasse haben Georginah Nussbaumer, Margret Mertins und Ingrid Seume seit Jahren im Instrument des Sprachunterrichts für Kinder und Frauen aus Flüchtlingsgebieten entdeckt. Für ihre Art von „Befreiungskampf gegen die Isolation“ hat Landrat Achim Hallerbach die drei engagierten Damen im Roentgenmuseum mit dem Johanna-Loewenherz-Ehrenpreis ausgezeichnet.

Landrat Achim Hallerbach und die Gleichstellungsbeauftragten Daniela Kiefer mit den Loewenherz-Preisträgerinnen 2024 Georginah Nussbaumer, Margret Mertins und Ingrid Seume.  Fotos Thomas Herschbach

zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (388 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 25 mal gelesen

Win-Win: Mehr Ausdauer und weniger Spritkosten

Klimaschutzmanagerin Julia Frimmersdorf sieht eine Chance im frühen Starttermin der diesjährigen Aktion, damit besonders diejenigen eine lange Saison genießen können, die erst durchs Stadtradeln beginnen, bei alltäglichen Fahrten das Auto stehen zu lassen. „Neue Gewohnheiten zu verstetigen, das dauert eine Weile. Wer dieses Jahr im Mai aufs Rad steigt, kann sicherlich fünf Monate mit angenehmen Witterungsbedingungen rechnen“, sagt Frimmersdorf. Bis zum Herbst können Stadtradler ihre Heimat aus einer neuen Perspektive erkunden und dabei Spritkosten sparen.

Julia Frimmersdorf, die neue Klimaschutzmanagerin der Stadt Neuwied, und Beigeordneter Ralf Seemann sind bereit fürs Stadtradeln 2024 in Neuwied.  Foto: Stadt Neuwied/Maxie Meier


1431 Artikel (103 Seiten, 14 Artikel pro Seite)