Balkon-PV installieren in Theorie und Praxis bei der vhs Neuwied

Eine kleine Photovoltaikanlage kann sich schon nach wenigen Jahren rentieren. Besonders günstig ist die Anschaffung, wenn die Anlage selbst installiert wird. Wie das funktioniert und was unbedingt zu beachten ist, können Interessierte am Samstag, 6. April, in der Volkshochschule Neuwied (vhs) lernen. Etwa zwei Stunden dauert der kostenfreie Workshop, der theoretische Grundlagen vermittelt und den Teilnehmenden anschließend die Möglichkeit gibt, einen Balkonkraftwerk-Bausatz selbst zusammen zu setzen.

Die Preise für Strom und Gas sind auch 2024 auf einem hohen Niveau. Daher suchen viele Haushalte nach einer Entlastung. Energiesparen ist eine, die Nutzung regenerativer Energien eine weitere Möglichkeit. Gerade mit Kleinsolaranlagen, sogenannten Balkonkraftwerken, können Mieter, Wohnungseigentümer und Eigenheimbesitzer schnell und unkompliziert eine eigene PV-Anlage aufbauen und sicher betreiben. Dadurch lassen sich schnell bis zu 200 Euro Stromkosten im Jahr einsparen – abhängig von Lage und Eigenverbrauch.

Fachleuchte des vhs-Kooperationspartners, der Hochschule Koblenz, informieren in einem Mitmach-Workshop zunächst über die Techniken, Möglichkeiten und Grenzen von Anschaffung, Installation, Betrieb, Wartung und Anmeldung der Anlage. Anschließend gibt es die Möglichkeit, noch offene Fragen zu klären. Danach geht es raus zum Praxistest. Die Teilnehmenden werden dann mit dem zur Verfügung gestellten Demonstrationsmaterial selbst eine solche Anlage aufbauen und das Gelernte selbst ausprobieren können. Das Motto: Lernen über die Finger, anstatt nur über Augen und Ohren.

Der Workshop beginnt um 10 Uhr. Da eine starke Nachfrage zu erwarten ist, werden voraussichtlich weitere Workshops um 12 und 14 Uhr stattfinden. Nach erfolgreicher Anmeldung unter www.vhs.neuwied.de oder per E-Mail an anmeldung@vhs-neuwied.de werden die Teilnehmenden informiert, in welchem Zeitfenster sie einen Platz bekommen haben.