Wanderausstellung ist bis zum 22. März 2024 in der Kreisverwaltung Neuwied zu sehen

Kreis Neuwied. Praktische Tipps für einen nachhaltigeren Alltag sind bis zum 22. März 2024 in der Kreisverwaltung Neuwied im Rahmen der Wanderausstellung „Das geht! Nachhaltig konsumieren und leben“ der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz erhältlich.
Thematisiert wird dort ein nachhaltigerer Umgang mit Textilien und Elektrogeräten. Die Ausstellung liefert Hintergrundinformationen ebenso wie alltagstaugliche Tipps für eine Änderung des eigenen Konsumverhaltens. Ist eine Online-Bestellung nachhaltiger als eine Shopping-Tour in der Stadt? Welche Siegel helfen bei der Auswahl von nachhaltigerer Kleidung? Wo kann ich Elektrogeräte entsorgen, damit sie recycelt werden?
„Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind für prägende Zukunftsthemen, die auch den Einzelnen im Alltag erreichen müssen. Gerne geben wir vom Landkreis mit der Ausstellung eine weitere Plattform, um Hinweise zu ökologischem Verhalten in den Blickpunkt zu rücken“ wünscht sich auch Landrat Achim Hallerbach viele Besucher der Präsentation.  
Viele Menschen möchten gerne nachhaltiger konsumieren um Klima und Umwelt zu schonen. Doch oft fehlen ihnen Informationen; falsche Nachhaltigkeitsversprechen sorgen zusätzlich für Verunsicherung und nicht selten scheint Nachhaltigkeit auch noch teuer zu sein. Die Ausstellung „Das geht! Nachhaltiger konsumieren und leben“ der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz schafft da Abhilfe.
Der Fokus der Ausstellung auf die Konsumbereiche Kleidung und Elektrogeräte beinhaltet ebenfalls Informationen über Hintergründe und Probleme in Bezug auf Nachhaltigkeit und gibt Verbraucherinnen und Verbrauchern alltagstaugliche Tipps für ein nachhaltigeres, also umweltfreundlicheres und sozialverträglicheres Konsumverhalten. Und das auch mit Blick auf den eigenen Geldbeutel.

Die Wanderausstellung „Das geht! Nachhaltig konsumieren und leben“ wird vom Familienministerium des Landes Rheinland-Pfalz gefördert und ist in der Kreisverwaltung Neuwied, Wilhelm-Leuschner-Str 9, Foyer am Haupteingang, zu den gewohnten Öffnungszeiten bis zum 22. März 2024 zu sehen.


Über die Verbraucherzentrale
Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist eine anbieterunabhängige, überwiegend öffentlich finanzierte, gemeinnützige Organisation. Seit 60 Jahren informiert, berät und unterstützt sie Verbraucher und Verbraucherinnen in Fragen des privaten Konsums und vertritt Verbraucherinteressen bei Politik, Unternehmen und Verbänden. Die Verbraucherzentrale hat 21 Mitgliedsverbände und rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Vorständin ist Heike Troue.  Arbeitsschwerpunkte sind Digitales und Verbraucherrecht, Versicherungen und Finanzdienstleistungen, Energie und Bauen, Lebensmittel und Ernährung sowie Gesundheit und Pflege. Anlaufstellen für persönliche Beratung sind sechs Beratungsstellen und acht Stützpunkte in Rheinland-Pfalz. Ratsuchende können sich auch telefonisch oder per E-Mail beraten lassen. Unter www.verbraucherzentrale-rlp.de bietet die Verbraucherzentrale vielfältige Informationen und Musterbriefe. Sie meldet sich auch auf Facebook, Instagram und X (ehemals Twitter) zu Wort.


Foto:
Auch Janine Sieben, Klimaschutzmanagerin- und Angelina Zahn, Klimaanpassungsmanagerin des Landkreises Neuwied freuen sich mit Ruth Preywisch von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. über viele Ausstellungsbesucher. Foto: Thomas Herschbach